Mince Eggs

Freitag 02.09. 2011 by Web

Ich habe in den letzten Wochen mal wieder etwas mit Essen experimentiert. Genauer gesagt, ich habe mich daran versucht, etwas mehr oder weniger neues für uns zu kreieren. Ich sage gleich mal vorab, das ich noch nicht über das Experimentierungs-Stadium hinaus bin. Es gibt noch sehr viele Dinge die korrekt geschraubt werden müssen, bevor ich es als neues “Web versaut die Küche”-Werk deklarieren würde. Aber trotzdem gefällt es mir bisher ganz gut, ich müsste es nur öfters mal machen um mehr mit den Zutaten rumspielen zu können. Aber kommen wir zum eigentlichen.

_
Als erstes braucht man Hackfleisch. Ich habe hier gemischtes genommen und ganze zwei Kilo liegen vor. Ich dachte mir, ich mache es wie bei meinen Burgern und würze das Hackfleisch ordentlich vor, damit es auch einen schön würzigen Geschmack bekommt. Also massig Salz, Pfeffer, Paprika und Knoblauch reingeworfen und schön einmasiert. Da ich diese Teile liebevoll “Eggs” getauft habe brauchen sie natürlich auch eine Füllung.

_
Wir haben uns für eine schöne Füllung aus Emmentaler entschieden. Allerdings waren wir hier zu faul den Käse auf eine ordentliche Größe zu beschneiden, weshalb er doch recht groß ausgefallen ist. Dementsprechend groß mussten auch die Hackfleischeier werden, damit genügend Masse drumherum ist, um den Käse auch zu halten. Hierbei sind wir noch am überlegen, welcher Käse sich denn gut eignen würde. Er sollte nicht komplett flüssig werden aber dennoch einen Eigengeschmack mitbringen. Mozzarella fällt hierbei leider raus, auch wenn die Konsistenz wohl perfekt wäre.

_

_
Nachdem die Eier befüllt wurden, werden sie noch mit Bacon umwickelt. Ursprünglich wollten wir sie komplett in Bacon einwickeln, dafür hatten wir dann leider doch zu wenig davon, also gab es nur einen Gürtel und was übrig geblieben ist, kam direkt oben drauf. Das ganze kam dann in den Ofen für etwa 30 Minuten bei konstanten 150°C. Hier habe ich ausnahmsweise den Ofen mal vorgeheizt, da so dicke Klopper doch recht lange schmoren müssen, bis sie auch durch sind. Wie man sehen kan, haben wir aus 2kg Hackfleisch 11 Minceeggs bauen können, was bedeutet pro Egg sind ~180g Hackfleisch, etwa 20g Käse und ein Streifen Bacon verwendet worden.

_

_
Wie man sieht war einfach zu viel Käse in den Eiern, so das er schon relativ früh ausgelaufen ist. Auch waren 30 Minuten bei 150°C zu kurz, es hätten mindestens 45 sein müssen, sie waren in der Mitte noch leicht rosa. Der Bacon hingegen war schon nahe an der Perfektion und der Saft der sich unten gesammelt hat, hat das ganze nochmal gut abgerundet. Das Hackfleisch hat den Geschmack vom Bacon leicht angenommen, die Gewürze scheinen jedoch vollständig verbrannt zu sein, weshalb wir einfach hinterher nochmal gewürzt habe, jeder dann so viel wie er wollte. Nach zwei von diesen Monstern lag man für die nächsten Stunden erstmal flach, sie lagen nämlich schon wie Steine im Magen.

Nichts desto trotz haben sie sehr gut geschmeckt und wir sind schon länger am überlegen, wie man das ganze noch optimieren könnte. Statt das Hackfleisch am Anfang zu würzen wären Zwiebeln und Petersilie darin bestimmt gut. Als Füllung würde sich vermutlich Raclette-Käse gut eignen und es muss natürlich mehr Bacon her. Wenn der nächste Versuch startet, werde ich es sicherlich wieder dokumentieren.

greez Web

7 Antworten

  1. zwetschgo

    Baconstrips & Baconstrips & Baconstrips & Baconstrips & Baconstrips & Baconstrips & Baconstrips & Baconstrips & Baconstrips & Baconstrips & Baconstrips & Baconstrips & Baconstrips & Baconstrips & Baconstrips & Baconstrips & Baconstrips & Baconstrips & Baconstrips…. ;)

    http://www.youtube.com/user/EpicMealTime

    Du hast aber das mit der geheimen Zutat vermasselt, es sollte doch keiner wissen, dass das Katzenfutter für den guten Geschmack verantwortlich ist. ;)

    Zwiebeln, Knoblauch, edelsüßer Paprika, etwas Chili, Zimt und Kreuzkümmel und Koriander sowie Petersilie oder Majoran eigenen sich hervorragend als Gewürz für Hackfleisch.

    Als Käse mit guten Schmelzeigenschaften und gutem intensiven Eigengeschmack kann ich Ziegenkäse empfehlen. Der ist zudem noch lactosefrei.

    Aber sieht schon ganz ordentlich aus.Weiterhin viel Erfolg und Guten Appetit.

  2. Web

    Hrhr, ja EpicMealTime ist einer meiner favorisierteren YouTube Channel geworden :> Aber für meinen Geschmack hätte es hier mehr Bacon sein dürfen :>

    Ich glaube außer Pfeffer und Salz kommt an Gewürzen das nächste mal nichts rein. Dann eben, wie gesagt, Zwiebeln und vielleicht Petersilie. Jeglicher Art von Kümmel kann ich sowas von nicht ausstehen!^^
    Als Käse wurde mir nun auch schon Feta empfohlen, das werde ich wohl mal testen. Ziegenkäse mag ich zwar, aber nicht unbedingt in rauen Mengen :)

    greez Web

  3. zwetschgo

    Kreuzkümmel hat eine ganz andere Note als der “herkömmliche” Kümmel, aber wenn man es nicht mag nimmt man das halt nicht, versteh ich absolut.

    Genauso geht es mir mit Korandergrün, was ja bei sehr vielen asiatischen Rezepten ein “must” ist. Ich krieg das dann nicht runter weil es mir irgendwie zu “seifig” schmeckt.

  4. zwetschgo

    Achja, wenn du Feta nimmst, dann achte daruf, dass es wirklich der echte aus Schafsmilch ist. das ist ein Unterschied wie Tag und nacht im gegensatz zum Supermarkt feta. geh am Besten zum türkischen Supermarkt, da ist der auch nicht so teuer.

    Weitere Gewürze, die ich vergessen habe sind Bockshornklee und Essigbaumfrucht. Beim Türkischen Supermarkt gibt es auch eine Mischung mit 5 oder 7 gewürzen wo die drin sind. Kosten maximal 1€ und hebt ewig.

    Nur so als Anregung wenn du experimentieren willst. Wenn du noch Fragen hast, meld dich, vielleicht kann ich dir ja nen Tipp geben.

    Weiterhin viel Spaß beim Kochen und Guuude!

  5. Web

    Hehe, also ich bin ja nich so der Profi was gewürze angeht. Ich hab für gewöhnlich immer meine Standard. Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauch und ab und zu mal Chili^^ Frische Kräuter gibts bei mir sowieso fast nie :> Aber vielleicht lass ich mich nach meinem nächsten Fehlversuch ja mal beraten^^’

    greez Web

  6. zwetschgo

    Ich muss jetzt mal wieder verstärkt auf Kräuterwürze setzen, weil ich wegen dem Herz nicht mehr so viel salzen darf, da werd ich wohl noch einiges ausprobieren. wenn ich was tolles gefunden hab geb ich Bescheid.

  7. keepaway » Blog Archive » Meat Bob-bomb

    [...] Name “Mince Eggs” hat mir nicht gefallen, deshalb wurde sie kurzerhand umbenannt in “Meat Bob-bombs” in [...]