Super Bowl XLVI

Dienstag 07.02. 2012 by Web

Am vergangenen Sonntag war es mal wieder soweit. Mit Silvester wohl eine der längsten Nächte des Jahres, denn der Super Bowl stand an. Ich konnte zwei Freunde überreden, das wir es uns zusammen anschauen, obwohl die beiden keine Ahnung von Football und eigentlich auch gar kein Interesse daran haben. Aber was solls, Abends noch schön was kochen und dann kann man sich das ja mal anschauen. Wir hatten uns dazu entschlossen ein schönes Chili zu machen, da wir doch einfallsloser sind, als wir dachten. Wieder ne Pizza wollten wir nicht und Sushi hätte so lange gebraucht. Wir haben aber relativ spät festgestellt, das Brot, Brötchen, Baguette oder etwas in der Richtung ganz nett wäre dazu. Also eben ein Rezept aus dem Netz geholt und auch noch eigene Brötchen gebacken. Mehl und Hefe konnten wir zum Glück noch irgendwie auftreiben. Nunja, die Brötchen haben sehr gut geschmeckt, sahen aber leider sehr kümmerlich aus und waren doch einen Tick zu hart. Hätten vielleicht ein paar Minuten weniger im Ofen verbringen dürfen.

_
Unser Chili glich eigentlich mehr einem Gemüseeintopf. Kein Wunder, bei den Zutaten…

  • 700g Hackfleisch
  • 1 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3 Dosen Kidneybohnen
  • 1 Dose Mais
  • 5 kleine Tomaten
  • 1 Glas Jalapeños
  • 500g passierte Tomaten
  • Gewürze

Das Chili war sehr lecker und die Brötchen dazu einfach herrlich. Jetzt hieß es dann nur noch warten bis um 0 Uhr die Berichterstattung auf Sat1 beginnt. Etwa eine Stunde vorher bekam ich unheimlich starke Kopfschmerzen. Ich weiß nicht woher sie kamen, aber selbst zwei Tage danach habe ich sie noch immer. Ich habe mir mit einer Aspirin beholfen, was leider nur für etwa zehn Minuten etwas half. Vor Schmerzen habe ich mich einfach auf die Couch gelegt und bin immer wieder für ein paar Minuten eingeschlafen, das lies das ganze erträglich werden. Leider habe ich so nahezu das komplette dritte Viertel des Super Bowls verpasst. Auch vom vierten Viertel bekam ich nicht viel mit. Die schönen langen Pässe noch die mal angekommen sind und mal nicht, das wars aber auch. Etwa fünf Minuten vor Schluss habe ich mich nocheinmal aufgerappelt um wenigstens das Ende zu sehen. Nochmal eine Aspirin rein und dann ging auch das noch irgendwie.

Alles in allem war das wohl mein schlimmster Superbowl aller Zeiten. Nicht nur wegen diesen Kopfschmerzen, sondern auch wegen Sat1, die das Spiel übertragen haben. So unheimlich viel Werbung wie Sat1 gemacht hat, haben sie wahrscheinlich nichtmal in Amerika gemacht. Sie haben ihre Werbeblöcke so hart durchgezogen, das man den ersten Touchdown verpasst hat. Und hinzu kam noch, das sie gefühlt fünf verschiedene Werbespots gezeigt haben, was das ganze nur noch weiter in die Unerträglichkeit gebracht hat. Dann doch lieber weiter bei den öffentlich-rechtlichen Sendern. Bitte ARD, bitte ZDF, lasst Sat1 nie wieder den Super Bowl übertragen!

greez Web


(Kommentarfunktion ist deaktiviert).